Um Leistungsfähigkeit zu erlangen und zu erhalten bedarf es regelmäßiger Adaptierung und Anpassung der Trainingsvorgaben. Um diese Vorgaben genau erstellen zu können, sind Zwischenuntersuchungen wichtig.

Folgeuntersuchungen werden nur nach Durchlaufen einer Primäranalyse geboten.

 

Folgeuntersuchung

  • Laboruntersuchung I (CK,TG,CHOL,UREA,HDL-CHOL,CREA)
  • Laboruntersuchung II (Blutgasbestimmung zur Untersuchung eventuellen Verbesserungspotentials im Bereich der Sauerstoffversorgung und –verwertung, Ammoniakbestimmung in Ruhe zur Messung der Aktivität des Proteinstoffwechsels zur genauen Beurteilung der Energiebereitstellung und Sauerstoffverwertung)
  • Bioelektrische Impedanzanalyse (Körperzusammensetzung)
  • Stresslevelanalyse mit clueMedical
  • Laktatstufentest mit Belastungs-EKG am Fahrradergometer oder am Laufband
  • Regenerative Einheit am Fahrradergometer
  • Peeroton Vitamin&Mineralstoffdrink, bzw. Kohlenhydratgetränk
  • Ausführliche Besprechung der Diagnostikergebnisse
  • Festlegung der Zielsetzung bzw. der weiteren Schritte das Training betreffend